Wie fahre ich eine neue CBF 1000 richtig ein

Aus CBF-1000 WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundsätzlich sind ja nicht nur Motor und Fahrwerk einzufahren, sondern auch die neuen Reifen haben anfänglich nur wenig Grip. Ebenso sollten die Bremsen während der ersten 300 km vorsichtig "eingebremst" und nicht gleich Vollbremsungen ausgesetzt werden.

Folgendes sollte man beachten:

1. Immer den Motor auf Betriebstemperatur bringen (auch nach der Einfahrphase) und dann erst "richtig" ans Gas gehen. Dazu fährt man in den ersten 10 bis 15 km (je nach Außentemperatur reichen ein paar Kilometer weniger oder müssen es mehr sein) bis maximal 4000 U/min.

2. Nun sollte man den Motor nicht unbedingt über 6000 U/min bringen, zumindest bis die ersten 500 km auf dem Tacho sind und auch nicht als Dauerdrehzahl. Wenn der Motor richtig warm ist, schadet es ihm aber auch nicht, wenn man ihn in der Einfahrphase auch mal kurzzeitig über die 6000 U/min drehen lässt.

3. Man sollte viel schalten, damit sich auch das Getriebe "einspielt".

4. In den ersten 500 km lieber Landstraße statt Autobahn fahren. Das bringt den Motor öfter in verschiedene Drehzahlbereiche, und wenn man die Möglichkeit hat, sich hügelige Strecken auszusuchen, bringt man den Motor in unterschiedliche Lastwechsel.

5. Nach Möglichkeit nicht untertourig fahren. D.h. nicht unter 2000 U/min.

6. Nach den ersten 500 km, so steht es im Handbuch, sollte man die Drehzahl langsam steigern.

7. Damit es in den Kurven kein böses Erwachen gibt, sollten die Reifen ebenfalls immer gut warm gefahren werden. Dabei sind die BridgeStone schneller auf Temperatur als die Michelin.


Siehe auch: Neue Bremsbeläge einbremsen


Autor: Niemand
Beitrag im Forum: Zusammengetragen aus verschiedenen Threads und Postings.